Wednesday, August 24th 2016, 12:10pm

You are not logged in.

Dear visitor, welcome to GoldSeiten-Forum.com. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

golddonkey

50g Mitglied

  • "golddonkey" started this thread

Date of registration: Nov 28th 2015

Posts: 73

Location: Wilder Westen

Occupation: Collector

  • Send private message

1

Tuesday, January 26th 2016, 11:21am

Wer von euch DEUTSCHEN hat den gelben Schein? ( Staatsangehörigkeit) Wenn Unrecht zu Recht wird, wird Widerstand zur Pflicht!

Hallo zusammen,

Wenn Unrecht zu Recht wird, wird Widerstand zur Pflicht! von Berthold Brecht

Wer von euch hat den gelben Schein? oder hat sich damit überhaupt schon einmal beschäftigt? Infos siehe hier:

http://www.gelberschein.net/?page=1

http://www.agmiw.org/?p=1499

DU erkennst wer DU bist wenn DU es dem System gegenüber erklärst + entsprechend handelst. Kannst DU per beglaubigter Ahnendokumente nachweisen, dass Deine
Vorfahren (Vater, Großvater_Abstammung bis vor 1914) Deutsche im Sinne des § 116 (1) GG sind, hast Du den Schlüssel für Deine Befreiung in der Hand. Viele werden das kaum schaffen können und bereits an dieser ersten Hürde scheitern da:
1. durch den Krieg viele Unterlagen vernichtet wurden
2. die Standesämter und andere Behörden sich weigern Auskünfte zu geben bzw. keine Auszüge aus Deinem Geburtenregister beglaubigt auszustellen. Wenn DU dort nicht den § 62 Personenstandsgesetz zitierst, keine Chance. Hast DU diese Nachweise, kannst DU gegenüber der BRD – Verwaltung deinen Personen + Rechtsstand ändern und aus der Staatenlosigkeit, die automatisch auch eine Rechtlosigkeit bedeutet, heraustreten. Bedeutet natürlich Aufwand + Beschäftigung mit der Materie + Themenkomplex BRD.
Alle Wege führen über die Staatsangehörigkeit.
Die hat ein Deutscher mit Ahnennachweis bis vor 1914 nur in einem der nach wie vor existenten 26 Bundesstaaten des Deutschen Kaiserreiches, jedoch nicht in der BRD–Verwaltung mit „deutsch“. Wer darüber lächelt + alles nur Verschwörungstheorien irgendwelcher Reichsbürger ab tut, könnte demnächst Lehrgeld zahlen müssen.
Aus Sicht jedes einzelnen Deutschen ist dieses Thema in den Focus zu rücken (die Anderen können ja weiter Musikantenstadl ansehen).
Wer weiter mit dem Personalausweis rumläuft ist u.U. nachschusspflichtig gegenüber der BRD-Finanzmafia mit Lizenz ihre Gesetze selber zu erweitern.
Da die Schuldenuhr des Bundes momentan ca. 2,229,817,900,596 € anzeigt und unaufhaltsam weiter läuft, kann sich jeder selbst
ausrechnen, was er zukünftig u.U. zu zahlen hat. Momentan ca. 54.000€ für jeden ERWERBSTÄTIGEN. siehe hier:
http://www.staatsschuldenuhr.de/

Beste Grüße aus dem Westen
“Alles ist leicht, bevor es schwierig wird.” :hae:

This post has been edited 3 times, last edit by "golddonkey" (Jan 26th 2016, 11:33am)


nimmersatt

50g Mitglied

Date of registration: Apr 24th 2011

Posts: 60

Location: Bayern/Schwaben

Occupation: Angestellte

  • Send private message

2

Tuesday, January 26th 2016, 7:14pm

ohne gelber Schein

Personalausweis abgegeben, Willenserklärung mit Personenstandsänderung und Ahnennachweise bis vor 1913 beglaubigt. Das ganze an Bürgermeister und Standesamt, außerdem an Polizeipräsident, an alle Botschaften der Alliierten in Berlin, ebenso an unseren Bundeshosenanzug und Gaukler und Innenminister sowie an IStGH in den Haag. Fertig ist der Wechsel zurück in die natürliche Person = Mensch nach BGB Paragr. 1 . :rolleyes:
Ob Du denkst, dass Du es schaffst oder dass Du es nicht schaffst, Du wirst immer recht haben. ^^ (Carlos Enrique Pescador)

Hüftgold

250g Mitglied

Date of registration: May 7th 2010

Posts: 408

Location: Von der Sonne aus gesehen, auf dem dritten Planeten

Occupation: Retter , nicht nur , der Griechen

  • Send private message

3

Tuesday, January 26th 2016, 7:23pm

Vor 1913 ist einfach für mich, das dind ja nur meine Großeltern.

Interesse hätte ich schon....
Wir essen neuerdings keine Negerküsse / Mohrenköpfe mehr,
wir essen die weissen Schaumküsse und nennen sie Arier.

nimmersatt

50g Mitglied

Date of registration: Apr 24th 2011

Posts: 60

Location: Bayern/Schwaben

Occupation: Angestellte

  • Send private message

4

Tuesday, January 26th 2016, 7:27pm

ist aber nicht so leicht

Wie gerade beschrieben. Erfordert viel juristisches Lernen und Durchsetzungskraft inkl. Streit im Bürgerbüro, weil man in die rechte Ecke gestellt wird - obwohl dieses Vorgehen exakt den gesetzlichen Regelungen entspricht.
Die Meisten scheitern schon daran dass sie nicht den Unterschied zwischen NAME und Familienname kennen! Ohne diese Unterscheidung ist nichts verstanden und man kommt nicht gegen die Wände des Widerstands an.

Gruss und viel Spass bei der Recherche, worin der Unterschied besteht (bist Du schon Mensch oder noch Sache?)
Nimmersatt
Ob Du denkst, dass Du es schaffst oder dass Du es nicht schaffst, Du wirst immer recht haben. ^^ (Carlos Enrique Pescador)

Yokai1

500g Mitglied

Date of registration: Feb 17th 2009

Posts: 767

  • Send private message

5

Tuesday, January 26th 2016, 7:48pm

Man lässt sich vom system bestätigen, dass man nicht mehr zum System gehört und das System lässt einen dann in Ruhe?
Gehts darum?
Und Firmenamen werden immer gross geschrieben und so?
So wie adidas und e-on?
Ich tue nur so, als ob ich nur so tun würde. ^^

goldie08

1000g Mitglied

Date of registration: Mar 20th 2008

Posts: 2,961

  • Send private message

6

Tuesday, January 26th 2016, 7:59pm

Das System wird dich in Ruhe lassen wenn du zuhause bleibst und nicht weiter auffällig wirst.
Wenn du autofahren, fliegen, ein Visa für eine Reise beantragen oder eine neue Hütte kaufen möchtest und.. und, wirds bestimmt schwierig...

This post has been edited 1 times, last edit by "goldie08" (Jan 26th 2016, 9:47pm)


meggy

1000g Mitglied

Date of registration: Nov 15th 2007

Posts: 3,465

  • Send private message

7

Tuesday, January 26th 2016, 8:01pm

Gelber Schein?

Ich habe einen FÜHRERschein!

Ich vermute, Führer sticht Gelb.

lg meggy
„Ich liebe die Konflikte in der Türkei.“

(Claudia Roth)

This post has been edited 1 times, last edit by "meggy" (Jan 26th 2016, 8:03pm)


meggy

1000g Mitglied

Date of registration: Nov 15th 2007

Posts: 3,465

  • Send private message

8

Tuesday, January 26th 2016, 8:02pm

Vor 1913 ist einfach für mich, das dind ja nur meine Großeltern.

Interesse hätte ich schon....



Elpollo kann seine Geburtsurkunde vorlegen...

lg meggy
„Ich liebe die Konflikte in der Türkei.“

(Claudia Roth)

arzt397

500g Mitglied

Date of registration: Apr 9th 2007

Posts: 674

Location: Ostseeanwohner

  • Send private message

9

Tuesday, January 26th 2016, 8:14pm

Ich hatte so einen Arierschein. Ist allerdings zeitlich befristet und schon abgelaufen. Aber was soll mir so ein Ding im Alltag nützen??? :hae:
"Die Zuweisung von Macht sollte von den Banken genommen und wieder auf die Bevölkerung übertragen werden, der sie eigentlich gehört." – T. Jefferson

John_Silver

100g Mitglied

Date of registration: Jul 25th 2011

Posts: 138

Location: Kgr. Preußen

  • Send private message

10

Tuesday, January 26th 2016, 8:26pm

Es konnte mir noch nie jemand schlüssig erläutern, welchen praktischen Nutzen dieser Schein für mich im real existierenden Lebensalltag der BRD haben könnte.

Ich bin, wie die meisten anderen, in keiner Weise autark und stehe damit auch mit "gelbem" Schein dem BRD-System nicht exterritorial gegenüber. Spätestens wenn man arbeitslos werden sollte und finanzielle Unterstützung der BRD-Verwaltung benötigt um zu überleben, werden die sich einen feuchten Dreck darum kümmern ob ich einen gelben Schein habe. Ich habe mich dem BRD-System zu fügen oder es gibt keine Kohle. Ebenso wird es die Finanzverwaltung, die GEZ-Straßenräuber usw usf. nicht interessieren ob ich deren Regeln akzeptiere oder nicht - nur weil ich mit dem gelben Schein herumfuchtle.

Also: Mal bitte Butter bei die Fische und Klartext gesprochen!
Was bringt einem im BRD-System integrierten Deutschen, der von diesem System in vielerlei Hinsicht abhängig ist, konkret der gelbe Schein?

So gerne ich mir diesen Schein besorgen würde, steht für mich z.Zt. der Aufwand/Ärger in keinem vernünftigen Verhältnis zum praktischen Nutzen. Denn Letzterer ist offenbar Null. Abgesehen von dem guten Gefühl es mehr oder weniger schriftlich zu haben, dass man die Deutscheneigenschaft nach Maßgabe des Deutschen Kaiserreiches besitzt.

Ich lasse mich aber gerne eines Besseren belehren.
Der Islam hat zivilisatorisch vollkommen versagt. ("Die Welt", 02.05.2011)

This post has been edited 1 times, last edit by "John_Silver" (Jan 26th 2016, 8:58pm)


meggy

1000g Mitglied

Date of registration: Nov 15th 2007

Posts: 3,465

  • Send private message

11

Wednesday, January 27th 2016, 8:25pm

Es konnte mir noch nie jemand schlüssig erläutern, welchen praktischen Nutzen dieser Schein für mich im real existierenden Lebensalltag der BRD haben könnte.


Der Threadersteller kann oder will das scheinbar auch nicht...

lg meggy
„Ich liebe die Konflikte in der Türkei.“

(Claudia Roth)

Yokai1

500g Mitglied

Date of registration: Feb 17th 2009

Posts: 767

  • Send private message

12

Wednesday, January 27th 2016, 10:13pm

Es konnte mir noch nie jemand schlüssig erläutern, welchen praktischen Nutzen dieser Schein für mich im real existierenden Lebensalltag der BRD haben könnte.


Der Threadersteller kann oder will das scheinbar auch nicht...

lg meggy
Hätte mich auch interessiert.
Dann spart man sich Steuern und Abgaben und so weiter, eigentlich geil.

^^
Ich tue nur so, als ob ich nur so tun würde. ^^

golddonkey

50g Mitglied

  • "golddonkey" started this thread

Date of registration: Nov 28th 2015

Posts: 73

Location: Wilder Westen

Occupation: Collector

  • Send private message

13

Wednesday, January 27th 2016, 11:17pm

Der Threadersteller kann oder will das scheinbar auch nicht...

lg meggy

Der Threadersteller wollte hier mal eine offene Diskussion anwerfen, da leider unwiederbringliche Dokus bis ins Jahr 1913 fehlen. Zum anderen kann die Auswirkung zu einem späteren Zeitpunkt (nach einem eventuell erfolgten Crash) momentan wohl nicht vollkommen überschaut werden. Nichts desto trotz könnten in der Diskussion hier, Licht + Schatten auf das Thema ganz nützlich sein.

Beste Grüße aus dem Westen
“Alles ist leicht, bevor es schwierig wird.” :hae:

This post has been edited 1 times, last edit by "golddonkey" (Jan 27th 2016, 11:18pm)


John_Silver

100g Mitglied

Date of registration: Jul 25th 2011

Posts: 138

Location: Kgr. Preußen

  • Send private message

14

Thursday, January 28th 2016, 12:41pm

Der Threadersteller wollte hier mal eine offene Diskussion anwerfen, da leider unwiederbringliche Dokus bis ins Jahr 1913 fehlen. Zum anderen kann die Auswirkung zu einem späteren Zeitpunkt (nach einem eventuell erfolgten Crash) momentan wohl nicht vollkommen überschaut werden. Nichts desto trotz könnten in der Diskussion hier, Licht + Schatten auf das Thema ganz nützlich sein.


Was gibt es da groß zu diskutieren? Ich habe mich mit der Thematik beschäftigt und bin für mich zu dem Schluss gekommen, dass (nach meinem Kenntnisstand) der Aufwand und der zu erwartende Ärger mit der BRD-Verwaltung im Vergleich zum praktischen Nutzen in einem ungünstigen Verhältnis steht. Nicht zuletzt deshalb, weil ich einen praktischen Nutzen nicht erkennen kann.

Es hat mir niemand (!) bisher mit nur einem stichhaltigen Argument oder praktischem Beispiel das Gegenteil belegen können. (Worüber ich mich übrigens sehr gefreut hätte.)

Falls der Nachweis der Deutscheneigenschaft zum 1.1.1914 heute möglich ist (wie bei mir), dann wird er auch nach einem "Crash" möglich sein, sollte dies erforderlich werden. Ich gehe weiterhin davon aus, dass für diejenigen Deutschen, die aufgrund von Kriegseinwirkungen die erforderlichen Nachweise nicht erbringen können, in dem Fall eine Sonderregelung getroffen werden wird.

Vor allem aber glaube ich, dass wir nach einem "Crash" andere Sorgen haben werden als Zeit mit der Frage zu verschwenden, ob die letzten 3 Generationen jedes "Deutschen" der sich als Deutscher bezeichnet, auch Deutsche waren. Es wird sich ohnehin die Spreu vom Weizen trennen. Und nicht jeder, der die Deutscheneigenschaft besitzt, ist ein akzeptabler Zeitgenosse. Man schaue sich nur mal das "deutsche" Gesindel in der BRD-Regierung an....
Der Islam hat zivilisatorisch vollkommen versagt. ("Die Welt", 02.05.2011)

meggy

1000g Mitglied

Date of registration: Nov 15th 2007

Posts: 3,465

  • Send private message

15

Thursday, January 28th 2016, 1:34pm


Vor allem aber glaube ich, dass wir nach einem "Crash" andere Sorgen haben werden als Zeit mit der Frage zu verschwenden, ob die letzten 3 Generationen jedes "Deutschen" der sich als Deutscher bezeichnet, auch Deutsche waren.


Diese Zeiten wünscht man sich nicht zurück und das wird es auch nicht wieder geben...

lg meggy
„Ich liebe die Konflikte in der Türkei.“

(Claudia Roth)