Friday, December 19th 2014, 8:55am

You are not logged in.

Dear visitor, welcome to GoldSeiten-Forum.com. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

trophy

500g Mitglied

Date of registration: Oct 11th 2006

Posts: 645

  • Send private message

376

Monday, January 23rd 2012, 2:13pm

Bettelmann, das hört sich sehr gut an, für einen normal Sterblichen jedoch nicht umsetzbar. 50% des Hauswerts an Gold zu halten macht deshalb schon keinen Sinn weil der Hauspreis laufend fällt und der Goldpreis laufend steigt ;)

Wenn man sich sein Leben im Alter so Revue passieren lässt was bleibt einem da positiv in Erinnerung? Vielleicht der erste Kuss mit 16, der Hochzeitstag, die Kinder kommen zur Welt und wachsen zusammen mit Dir auf. Und um all diese Gedanken kreist im Endeffekt auch immer das Eigenheim. Man denkt an die vielen schönen Sommer im Garten, Freunde die mit einem an einem lauen Sommerabend anstoßen und so weiter und so weiter. Das eigene Häuschen hat im Leben für viele (Nicht alle, es gibt auch Gollums die lieber Ihren Schatz in der Höhle anbeten) den Stellenwert schlechthin. Ich lebe lieber mein Leben mit all den schönen Gedanken die ich darin erlebe, ein paar schöne Lunarstücke gehören natürlich dazu ;)

bettelmann

1000g Mitglied

Date of registration: Mar 27th 2009

Posts: 2,453

  • Send private message

377

Monday, January 23rd 2012, 2:23pm

Bettelmann, das hört sich sehr gut an, für einen normal Sterblichen jedoch nicht umsetzbar. 50% des Hauswerts an Gold zu halten macht deshalb schon keinen Sinn weil der Hauspreis laufend fällt und der Goldpreis laufend steigt

Falsch! Wenn ich kein "normal Sterblicher" bin, wer dann? :hae:

Alles ist möglich, auch für einen "Hamsterradläufer"! -Etweder oder, alles geht nicht! Entweder jedes Jahr Urlaub, oder keinen! Entweder laufend neue und teure Autos, oder eine 13 Jahre alte Karre, die man selbst repariert! usw. usf.

Gruss

bettel
Important information of the German "Propaganda Ministry":

- Gold ist ein barbarisches Relikt und man kann es nicht essen!
- Gold bringt keine Rendite und auch keine Zinsen!
- Gold kann fallen und außerdem ist Gold böse!
- Gold kann verboten werden, um das Volk zu schützen!

- Mehr als 1000 Gründe die für Geld sprechen: "Hier ist Ihr Geld sicher (FBL)!" :D

tut.anch.amun

Moderator

Date of registration: Oct 1st 2008

Posts: 8,548

Location: Rheinland

Occupation: Überlebenskünstler

  • Send private message

378

Monday, January 23rd 2012, 2:26pm

Was spricht eigentlich dagegen, wenn man schnell abbezahlen möchte, es so zu machen daß man eine kürzere Zinsbindung (z.B. 5 oder 8 oder 10 jahre) vereinbart, ohne Sondertilgung, und dafür das übrige Geld anlegt oder spart (z.B. in Gold), so daß man den Kredit nach dieser Zeit dann vollständig bezahlen kann?

Planbarkeit!
Keiner weiß heute wie es in 5,8 oder 10 Jahren aussehen wird. Daher plant man eher auf Nr. sicher und nimmt die Optionen wie z.B. Sondertilgungen in den Vertrag mit auf, weil man so einfach flexibler bleiben kann und je nach Leistungsfähigkeit unterschiedliche Strategien fahren kann, gleiches gilt für die Laufzeit und eine mögliche Zinsentwicklung die man kalkulieren kann. Und wenn du minimal mit 1% Tilgung fährst kommst Du in den ersten Jahren überhaupt nicht mal wirklich runter von der Anfangskreditsumme, kannst ja mal spaßeshalber nachrechnen. Macht keinen wirklichen Sinn in dem Falle übriges Geld anzulegen anstatt direkt mit einzubeziehen. Und eine Garantie wo der POG in 10 Jahren steht gibt es auch nicht.
Wünsche
...einen goldigen Tag
Tut
"Um klar zu sehen genügt oft schon eine geringe Veränderung des Blickwinkels"

trophy

500g Mitglied

Date of registration: Oct 11th 2006

Posts: 645

  • Send private message

379

Monday, January 23rd 2012, 2:30pm





Zitat von »trophy«



Bettelmann, das hört sich sehr gut an, für einen normal Sterblichen jedoch nicht umsetzbar. 50% des Hauswerts an Gold zu halten macht deshalb schon keinen Sinn weil der Hauspreis laufend fällt und der Goldpreis laufend steigt

Falsch! Wenn ich kein "normal Sterblicher" bin, wer dann?

Alles ist möglich, auch für einen "Hamsterradläufer"! -Etweder oder, alles geht nicht! Entweder jedes Jahr Urlaub, oder keinen! Entweder laufend neue und teure Autos, oder eine 13 Jahre alte Karre, die man selbst repariert! usw. usf.

Gruss

bettel
Wahrscheinlich hast Du Recht, jetzt wo ich mir Deinen Avatar genauer angeschaut habe ;)

Jedenfalls finde ich geht es in diesem Thread darum ob einem Fisch oder Fleisch besser schmeckt...

Feuerpferd

500g Mitglied

Date of registration: Dec 8th 2010

Posts: 851

  • Send private message

380

Monday, January 23rd 2012, 2:34pm

Ihr könnt quaken was ihr wollt....

Ein(e) (paar) bezahlte Immobilie(n) - (keine Schrottbuden, halbwegs gute Lage und Infrastruktur) sind bares Gold wert ! :thumbsup:
TAK Regular III.
III - Der Grossmarschall ist in Kriegszeiten die unmittelbare Befehlsgewalt. In Friedenszeiten nimmt er eine wachende und beratende Position ein.

silberling3000

250g Mitglied

Date of registration: Dec 7th 2005

Posts: 415

Location: saxony

  • Send private message

381

Monday, January 23rd 2012, 2:39pm

Die niedrigen Zinsen sind kein Argument für den Kauf, sondern gegen den Kauf einer Immobilie. Je niedriger die Zinsen, desto höher die Preise. Häuser werden immer genau so teuer verkauft, dass es sich der durchschnittliche Haushalt gerade so leisten kann.
Ein Haus ist ein Luxus, den man sich leisten können muss und will. Der Durchschnittskäufer lebt jedoch meist ein viertel Jahrhundert in Angst und Sorge die Raten nicht bezahlen zu können. Es darf auch keine Scheidung, Arbeitslosigkeit oder Baupfusch dazu kommen.
Fast alle unterschätzen auch Abschreibung (was? mein Haus gewinnt doch an Wert! [smilie_happy] ) und Instandsetzung. Ist die Bude abgetilgt, dann stehen meist schon wieder die 5-stelligen Sanierungen an.
Papiergeld kehrt früher oder später zu seinem inneren Wert zurück - Null!

silberling3000

250g Mitglied

Date of registration: Dec 7th 2005

Posts: 415

Location: saxony

  • Send private message

382

Monday, January 23rd 2012, 2:58pm

Eine kleine Anmerkung möchte ich noch machen!

Die Raten sind nominal, d.h. bei weiterer Inflationierung und wenn es nur 2% jährlich sind wird es zunehmend leichter die
nominale Rate zu begleichen (das egalisiert beinahe die Zinsen!) besonders bei langer Laufzeit.

Mieten werden durch die Inflationierung in der Regel nicht billiger ;)


Was machst du, wenn deine Ausgaben schneller steigen als dein Einkommen. Inflation und Deflation werden in den nächsten Jahren stark nichtlinear und teils auch parallel auftreten. Da kann man, trotz, dass man auf das richtige Ereignis gewettet hat, mangels Liquidität pleite gehen. Soll auch hier im Forum schon vorgekommen sein...
Papiergeld kehrt früher oder später zu seinem inneren Wert zurück - Null!

bettelmann

1000g Mitglied

Date of registration: Mar 27th 2009

Posts: 2,453

  • Send private message

383

Monday, January 23rd 2012, 3:10pm

Was machst du, wenn deine Ausgaben schneller steigen als dein Einkommen. Inflation und Deflation werden in den nächsten Jahren stark nichtlinear und teils auch parallel auftreten. Da kann man, trotz, dass man auf das richtige Ereignis gewettet hat, mangels Liquidität pleite gehen. Soll auch hier im Forum schon vorgekommen sein...

Na was schon ...? Sie verlieren auf ganzer Linie! -Aber so sind die "gehirngewaschenen Kreditjunkies" ...-

Immer wieder die gleichen Ausreden, weil Kredite doch so toll sind und sich angeblich selbst "weginflationieren" (wer es glaubt, z.B. Unterhalt, Lebensmittel, Energie werden teurer) ... Kredite für's Haus, Kredite für's Auto, Kedite Für die Küche, Kredite für den Urlaub, Kredite für den Fernseher, Kredite für's Handy und den Computer ...- [smilie_happy]

Mein Kredo: Was ich nicht bezahlen kann, brauche ich nicht ... aber andere sehen das ganz anders ... :D

Gruss

bettel
Important information of the German "Propaganda Ministry":

- Gold ist ein barbarisches Relikt und man kann es nicht essen!
- Gold bringt keine Rendite und auch keine Zinsen!
- Gold kann fallen und außerdem ist Gold böse!
- Gold kann verboten werden, um das Volk zu schützen!

- Mehr als 1000 Gründe die für Geld sprechen: "Hier ist Ihr Geld sicher (FBL)!" :D

hegele

1000g Mitglied

Date of registration: Aug 5th 2009

Posts: 1,687

Location: Großraum Stuttgart

Occupation: Mädchen für alles, GF

  • Send private message

384

Monday, January 23rd 2012, 3:11pm

Man sollte wirklich nicht alles bis zum letzten Cent ausreizen.
In solchen Dingen muss Sicherheit vorgehen.

Aber auch dann, wenn alles fünfmal abgesichert ist, fehlt vielen der Mumm oder plagen viele Zukunftsängste.
Manchmal muss man auch Mut zum Entscheiden haben. Und Realismus.

Wenn ich etwas nicht will, fallen mir hundert Gründe ein, warum ich es nicht machen kann.

Aber auch das steht jedem zu.
Gottseidank leben wir in einer Welt, in der jeder tun und lassen kann, was er will. Und wenn er es nicht tut, werden wir es ihm schon zeigen. Willy Reichert (1896-1973), deutscher Komiker.

Wurschtler

1000g Mitglied

Date of registration: Jun 15th 2007

Posts: 1,267

Location: Großraum München

  • Send private message

385

Monday, January 23rd 2012, 3:31pm

Ein Eigenheim ist genaus ein Konsumgut. Man "wohnt" es ja ab. (=Abschreibung)

bettelmann

1000g Mitglied

Date of registration: Mar 27th 2009

Posts: 2,453

  • Send private message

386

Monday, January 23rd 2012, 3:36pm

Aber das du mich
deshalb "gehirngewaschenen Kreditjunkie" bezeichnest muss jetzt nicht unbedingt sein oder?

Unbedingt Halt! Niemals würde ich einen "GSF-User" beleidigen, oder beleidigen wollen, auch habe ich dich nicht gemeint ganz im Gegenteil!

1. Ist es jedem selbst überlassen, wie wer sich was leistet oder dieses stemmt oder stemmen kann.
2. Meine ich vor allem die Werbung im Fernsehen, aber auch bei den Banken zur Zeit ganz massiv bei der Spasskasse, die einem auf Schritt und tritt suggeriert was man jetzt machen soll (BHW/LBS-Baufinanzierung, null Kredite auf ... ).

Gruss

bettel

Ps. Ist nur meine Vorgehensweise und Meinung zum Thema ... bei mir kann kommen was will! -Und wenn, bin ich auch später dabei!-
Important information of the German "Propaganda Ministry":

- Gold ist ein barbarisches Relikt und man kann es nicht essen!
- Gold bringt keine Rendite und auch keine Zinsen!
- Gold kann fallen und außerdem ist Gold böse!
- Gold kann verboten werden, um das Volk zu schützen!

- Mehr als 1000 Gründe die für Geld sprechen: "Hier ist Ihr Geld sicher (FBL)!" :D

smile

1000g Mitglied

Date of registration: Feb 28th 2010

Posts: 1,384

  • Send private message

387

Monday, January 23rd 2012, 3:40pm

lustige diskussion, vor allem die radikalpositionen.

ein freund von mir fährt einen sl500, 2 harleys, einen schönen oldtimer, jedes jahr 2 mal in urlaub, nichts schlechtes, schönen frauen ist er auch nicht abgeneigt. wohnt zur miete und spart fast nichts.

ein anderer fährt ne alte karre, nie in urlaub, hat inzwischen das dritte alte bauernhaus geerbt, ist ständig am murksen und schon recht krank. seine frau ist wie er, knausrig, mürrisch und hässlich. er hat keine schulden, etwas gold und silber.

beide sind mitte 50, wer hats richtig gemacht?

die antwort ist ganz einfach, jeder, wenn er zufrieden ist und jeder sowie er meint.

humschwurgl

100g Mitglied

Date of registration: Apr 6th 2008

Posts: 125

Location: Bayern

  • Send private message

388

Monday, January 23rd 2012, 4:03pm

Was spricht eigentlich dagegen, wenn man schnell abbezahlen möchte, es so zu machen daß man eine kürzere Zinsbindung (z.B. 5 oder 8 oder 10 jahre) vereinbart, ohne Sondertilgung, und dafür das übrige Geld anlegt oder spart (z.B. in Gold), so daß man den Kredit nach dieser Zeit dann vollständig bezahlen kann?

Planbarkeit!
Keiner weiß heute wie es in 5,8 oder 10 Jahren aussehen wird. Daher plant man eher auf Nr. sicher und nimmt die Optionen wie z.B. Sondertilgungen in den Vertrag mit auf, weil man so einfach flexibler bleiben kann und je nach Leistungsfähigkeit unterschiedliche Strategien fahren kann, gleiches gilt für die Laufzeit und eine mögliche Zinsentwicklung die man kalkulieren kann. Und wenn du minimal mit 1% Tilgung fährst kommst Du in den ersten Jahren überhaupt nicht mal wirklich runter von der Anfangskreditsumme, kannst ja mal spaßeshalber nachrechnen. Macht keinen wirklichen Sinn in dem Falle übriges Geld anzulegen anstatt direkt mit einzubeziehen. Und eine Garantie wo der POG in 10 Jahren steht gibt es auch nicht.
Wünsche
...einen goldigen Tag
Tut


Tut, was meintest du mit dem Satz "keiner weiß wie es in 5, 8 oder 10 Jahren aussehen wird" in diesem Zusammenhang?!
Selbst wenn ich nach dieser Zeit, obwohl ursprünglich geplant, den Restschuldbetrag nicht angespart habe, weil mir z.B. eine Arbeitslosigkeit etc. dazwischengekommen ist, so könnte ich ja danach immer noch mit neuem Kredit weitermachen, dann halt evtl mit höheren Zinsen. Aber da ja ein Teil bereits abbezahlt ist, dürfte das auf jeden Fall zu stemmen sein.

Ich verstehe also die Argumentation nicht so ganz. In einer Hochzinsphase könnte man wenigstens argumentieren, daß man kaum in der lage sein wird, sagen wir 6% Rendite nach Steuern zu erwirtschaften. In einer Niedrigzinsphase sieht das vielleicht anders aus. Und auch wenn man es nicht schafft, hat man trotzdem einen Vorteil, und zwar höhere Liquidität! Wenn ich Jahr für Jahr meine Sondertilgungen voll ausnutze, weil es beruflich gerade gut läuft, so habe ich wenig Ersparnisse auf der Seite. Wenn ich dann z.B. arbeitslos werde, ist es doch wichtiger, einen möglichst großen Liquiditätspuffer zu haben, um auch eine mehrjährige Dürrephase zu überstehen. Da nutzt es mir wenig, wenn ich die Sondertilgungen aussetzen kann, weil der Zins immer noch zu hoch ist.

Das gleiche Argument gilt auch für die Überlegung, lieber weniger Eigenkapital zu verwenden und dafür einen größeren Liquiditätspuffer vorzuhalten. Dieser kann (und sollte) natürlich vorwiegend in Gold sein, ist eh klar!

18K

500g Mitglied

Date of registration: Oct 24th 2008

Posts: 812

  • Send private message

389

Monday, January 23rd 2012, 4:04pm

der vorteil der immobilie ist, daß man sie gleichzeitig bewohnen und abzahlen kann.

Das ist doch kein Vorteil! Das ist das Schlimmste was Du machen kannst. Eine Wohnung die der Bank gehört selber bewohnen und abbezahlen, da hat nur einer einen Vorteil, die Bank, die kann sich von Deinen Zinsen nämlich gleich das ganze Haus selber kaufen, und Du hast es Ihnen bezahlt. Nene nix gute Idee.

MfG 18K

FlorianGeyer

250g Mitglied

Date of registration: May 10th 2010

Posts: 405

  • Send private message

390

Monday, January 23rd 2012, 4:34pm

Es geht doch darum, daß man - wenn man vor einigen Jahren sagen wir mal 100000 Euro in Edelmetalle angelegt hätte, sich sein Haus nun kaufen könnte und trotzdem noch ewas über hätte, man auf der anderen Seite nicht nur nicht weiß, welche Schandtaten sich die sogenannten Regierungen einfallen lassen.
Das schlimmste Szenario wäre also, daß die Banken innerhalb von vier Wochen den Restbetrag sehen wollen und bzw. oder wegen gesunkender Preise nachgeschossen haben wollen.

Ein Eigenheim ist eine tolle Sache, wenn man in Bezug auf Arbeitslosigkeit und Reparaturen bzw. den Griff in die Tasche einigermaßen abgesichert ist und weiß, daß man bleiben kann und will.

Der Durschnittsdeutsche aber wird zum Sklaven seiner Immoblie. Es darf weder privat noch im Beruf etwas schief gehen. Schnauze halten und arbeiten lautet also für diese eichelburgerischen Immoschafe die Devise.