Sunday, April 20th 2014, 8:25pm

You are not logged in.

Dear visitor, welcome to GoldSeiten-Forum.com. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

Henry

1000g Mitglied

Date of registration: Jun 20th 2006

Posts: 2,015

Location: Ruhrpott

  • Send private message

5,401

Sunday, November 23rd 2008, 5:41pm

"Mit einem Lächeln"

LongDongSilver

500g Mitglied

Date of registration: Mar 20th 2008

Posts: 840

Location: Finstere Gegend

  • Send private message

5,402

Sunday, November 23rd 2008, 6:21pm

Im "Staatsbankrott voraus?"-Thread ist auf jeden Fall noch Platz für die Schweiz! :D Na ja, mal nicht den Teufel an die Wand malen...
Es bestand zu keiner Zeit keinerlei Gefahr...

Henry

1000g Mitglied

Date of registration: Jun 20th 2006

Posts: 2,015

Location: Ruhrpott

  • Send private message

5,403

Sunday, November 23rd 2008, 6:33pm

"Mit einem Lächeln"

LongDongSilver

500g Mitglied

Date of registration: Mar 20th 2008

Posts: 840

Location: Finstere Gegend

  • Send private message

5,404

Sunday, November 23rd 2008, 6:37pm

Mensch Henry, Du machst ja heute wieder miese Stimmung hier... fehlt noch die DB (aber, die ist bestimmt fällig wenn UBS oder City abkacken)! :D
Es bestand zu keiner Zeit keinerlei Gefahr...

This post has been edited 1 times, last edit by "LongDongSilver" (Nov 23rd 2008, 6:43pm)


Henry

1000g Mitglied

Date of registration: Jun 20th 2006

Posts: 2,015

Location: Ruhrpott

  • Send private message

5,405

Sunday, November 23rd 2008, 10:20pm

"Mit einem Lächeln"

Henry

1000g Mitglied

Date of registration: Jun 20th 2006

Posts: 2,015

Location: Ruhrpott

  • Send private message

5,406

Monday, November 24th 2008, 9:13pm

"Mit einem Lächeln"

This post has been edited 1 times, last edit by "Henry" (Nov 24th 2008, 9:33pm)


vatapitta

1000g Mitglied

  • "vatapitta" started this thread

Date of registration: Jan 24th 2007

Posts: 1,423

Location: Friesland

  • Send private message

5,407

Tuesday, November 25th 2008, 1:04am

RE: RE: Wir sind dein Staatshaushalt, Herr Steinbrück und wir sind deine Steuereinnahmen und deine Staatsgarantien für jeden Pleitier dummes Merkel!!!


wollt ihr wirklich warten, bis Euch das Volk die Finanzämter und die zugehörigen Rechenzentren anzündet?
....
Herzliche Grüße
Vatapitta 8)

PS: Schäuble hau endlich ab nach Chile, da gibt`s noch ´nen Ort an dem seit vielen Jahrzehnten deutsch
gesprochen wird. Da passt Du hin! Die Politrentner aus der DDR haben sich da doch auch wohl gefühlt.
Oh je, Vattapitta, ich kenne Dich sonst nur als besonnenen Schreiber, welche Laus ist Dir denn über die Leber gelaufen?
Hattest Du nicht sonst eine Signatur über die Liebe ?
Wenn Du schon ausrastest, dann scheint der Volkszorn allmählich wirklich hochzukochen...

Hi Pleace,

der erste Eindruck täuscht. Ich bin weiter ganz relaxt. Ich kann auch mit einem Hammer auf den Tisch hauen, wenn ich ruhig bin. :]
Die Dinge entwickeln sich so oder so nach den Gesetzmäßigkeiten des TAO. TAO definiere ich mal als "WIE".
WIE etwas passiert kannst Du nicht beobachten, sondern nur "WAS". Daraus entsteht ein Gespür/eine Idee für das WIE.
Rupert Sheldrake mit seinen morphogenetischen Feldern beschreibt Entwicklungen aus einer etwas anderen, aber leichter
verständlichen Perspektive.
Ich beobachte sehr genau, WAS um mich herum passiert - bei den Leuten, die erst seit September 2008 langsam mitbekommen,
dass etwas faul ist. Das hat mich dann veranlasst mal mit ´nem Hammer auf den Tisch zu klopfen.
Die Entwicklung geht in Richtung erdrutschartiger Veränderungen bei Wahlen.
Ich bin auf Hessen gespannt.
Ein schönes Wahlplakat der Linken mit zwei gerupften Adlern und einem Text, wie z.B.:
- Wir sind die Lohnsteuer
- Wir sind die Krankenversicherung
- Wir sind die Rente
- Wir sind die Arbeitslosenversicherung
- Wir sind der Soli
- Wir sind die Pflegeversicherung
- Wir sind die Mehrwertsteuer
- Wir retten die Banken
- Wir subventionieren Agrarprodukte
- Wir bezahlen die Pensionen
- Wir finanzieren die Parteien
- Wir finanzieren die EU
- Wir finanzieren die Staatspleiten von Ungarn, Island usw.
Was macht ihr ohne uns?
könnte für die etablierten Parteien sehr schmerzlich werden.
Eine Protestwahl ist die einzige legitime Möglichkeit - für die meisten
Menschen - ihren Unmut zum Ausdruck zu bringen.
Und der Druck steigt gewaltig im Kessel, da die Realwirtschaft brutal einknickt!
100.000 de, die vor Kurzem noch in Zeitarbeit waren, werden arbeitslos.
Sehr viele müssen plötzlich mit Kurzarbeitergeld auskommen.
Bei soviel persönlicher Betroffenheit, beschäftigen sich breite Kreise
mit dem Thema. Und da nach wie vor von Politik und Bankstern fröhlich gelogen wird,
zerbröseln langsam aber sicher die letzten Reste von Vertrauen.
Dieser Vorgang dürfte letztlich exponentiell ablaufen und unkontrollierbar sein.


Ich bin mir sicher, dass das in den nächsten Wahlen seinen Ausdruck findet.


Herzliche Grüße
Vatapitta

PS: Da das Thema Bank - Run zur Zeit nicht sehr aktuell ist, wird hier im Thread überwiegend
themenbezogen zu Banken und dem drum herum gepostet. Das finde ich sehr erfreulich. [smilie_blume]
Chronisch sind die Schmerzen dann, wenn der Doktor sie nicht heilen kann.

Fälschungen - Fish - nur noch einer fehlt für eine Sammelbestellung

This post has been edited 1 times, last edit by "vatapitta" (Nov 25th 2008, 1:07am)


Anzugpunk

1000g Mitglied

Date of registration: Jan 11th 2005

Posts: 4,240

Occupation: in der Sicherheitsbranche

  • Send private message

5,408

Tuesday, November 25th 2008, 2:16am

Linkspartei?

Danke, wir haben auch ohne die Linkspartei DDR 2.0...

Für Leute die den scheiss intensivieren wollen nix weiter als nen Dolchstoß.
"Das Geld geht durch das Haus des Armen, wie der Wind durch eine verfallene Hütte weht."
Vietnamesisches Sprichwort

Chopper

20g Mitglied

Date of registration: May 20th 2008

Posts: 24

  • Send private message

5,409

Tuesday, November 25th 2008, 9:17pm

Frankfurter Spk. von 18..nochwas

Habe bei den Frankfurter Spk. Fritzen seit ueber 12 Jahren ein Mietkonto. Immer im plus.
Wegen Mieterwechsel kam da nun die letzten 2 Monate keine Kohle rein und ich hatte das, ehrlich gesagt, auch verschwitzt, da im Ausland wohnend.
Nun hatte ich dieser Tage auf meinem Konto bei einer anderen Bank eine Lastschrift ueber 88.88 Euronen von denen mit Vermerk: Kontoaufloesung.
Ich habe das zuerst einmal stornieren lassen.
Ruecksprache mit meinem Sohn, der das Konto verwaltet ergab, dass von denen keinerlei Korrespondenz vorlag diesen Vorgang betreffend. Also, sowas in der Richtung: Sehr geehrter Herr XX. Ihr Konto bei uns ist im Minus und koennen Sie bitte etc. Nix. Anstatt dessen sofort Lastschrift mit Kontoaufloesung. Und dies ohne irgendeine vohergehende Einwilligung/ Verfuegung von mir bzgl. Lastschrifteinzug.
Inzwischen kamen - neben einem Anruf der Bank bei meinem Sohn ( wobei der ihnen entsprechend die Leviten gelesen hat)- zwei ultimative Schreiben von denen mit der Aufforderung, bis spaetestens 2. bzw. 4. 12. den Betrag auszugleichen. Ich muss dazu noch sagen, dass ich mir bei denen keinen Kontokorrentkredit einraeumen liess.
Trotzdem. Ich finde das einfach eine Sauerei wie so eine Bank sich mit einem derartigen Verhalten erdreistet.
Kann ich da was machen? Also, es geht natuerlich nicht um die 88 plus Euros. Aber, ich moechte die Brueder gern richtig auf den Arm nehmen und verzoegern. Alles auf legalem Weg natuerlich.
Hat irgendjemand eine Meinung/Vorschlaege?
Besten Dank im voraus.
Gruss Chopper

Max Risk

1000g Mitglied

Date of registration: Apr 15th 2008

Posts: 2,334

Location: Westzipfel

  • Send private message

5,410

Tuesday, November 25th 2008, 9:34pm

Viele Wege führen nach Rom ...

Hat irgendjemand eine Meinung/Vorschlaege?

Wenn Du ein Kunde mit 12-jähriger passabler "Historie" bei Deiner Bank bist, keine Kontokorrentvereinbarung hast (wirklich nicht, z. B. im Kleingedruckten ...?), so würde ich das persönliche Gespräch mit Deinem Kontoführer oder notfalls dessen Vorgesetzten suchen. Auch wenn Dein Sohn bereits als "Elefant im Porzellanladen" aufgetreten ist (emotional verständlich). Frei nach dem Motto: "Wie ihr mir, so wir euch ... oder ähnlich." Biete schriftlich(!) einen persönlichen Termin in der Bank an, um die Sachlage RESTLOS zu klären. Lasse Dir, so Du das möchtest, für derartige Unterdeckungen einen angemessen Dispo einrichten, um einen Zeitraum der "Funkstille", wie er nun einmal durch die Einnahmenausfälle aufgetreten ist, zu überbrücken. Das wird bestimmt funktionieren. "Auf den Arm nehmen" kannst Du die Brüder nicht. Da wirst Du Dich vielleicht emotional dran freuen, aber ansonsten ist die Gefahr des "Verhebens" verdammt gross. Lohnt sich nicht. Geniess Dein Leben und vermiese es Dir nicht mit so einem Popelkram (sorry!) ...
NICHT WEIL ES SCHWER IST, WAGEN WIR ES NICHT, SONDERN WEIL WIR ES NICHT WAGEN, IST ES SCHWER.
Lucius Annaeus Seneca
End corruption or at least let me participate in it!

Otoshi

1000g Mitglied

Date of registration: Nov 16th 2008

Posts: 1,006

  • Send private message

5,411

Tuesday, November 25th 2008, 10:07pm

RE: Frankfurter Spk. von 18..nochwas

Habe bei den Frankfurter Spk. Fritzen seit ueber 12 Jahren ein Mietkonto. Immer im plus.
Wegen Mieterwechsel kam da nun die letzten 2 Monate keine Kohle rein und ich hatte das, ehrlich gesagt, auch verschwitzt, da im Ausland wohnend.
Nun hatte ich dieser Tage auf meinem Konto bei einer anderen Bank eine Lastschrift ueber 88.88 Euronen von denen mit Vermerk: Kontoaufloesung.
Ich habe das zuerst einmal stornieren lassen.
Ruecksprache mit meinem Sohn, der das Konto verwaltet ergab, dass von denen keinerlei Korrespondenz vorlag diesen Vorgang betreffend. Also, sowas in der Richtung: Sehr geehrter Herr XX. Ihr Konto bei uns ist im Minus und koennen Sie bitte etc. Nix. Anstatt dessen sofort Lastschrift mit Kontoaufloesung. Und dies ohne irgendeine vohergehende Einwilligung/ Verfuegung von mir bzgl. Lastschrifteinzug.
Inzwischen kamen - neben einem Anruf der Bank bei meinem Sohn ( wobei der ihnen entsprechend die Leviten gelesen hat)- zwei ultimative Schreiben von denen mit der Aufforderung, bis spaetestens 2. bzw. 4. 12. den Betrag auszugleichen. Ich muss dazu noch sagen, dass ich mir bei denen keinen Kontokorrentkredit einraeumen liess.
Trotzdem. Ich finde das einfach eine Sauerei wie so eine Bank sich mit einem derartigen Verhalten erdreistet.
Kann ich da was machen? Also, es geht natuerlich nicht um die 88 plus Euros. Aber, ich moechte die Brueder gern richtig auf den Arm nehmen und verzoegern. Alles auf legalem Weg natuerlich.
Hat irgendjemand eine Meinung/Vorschlaege?
Besten Dank im voraus.
Gruss Chopper

Das ist normal.

Die Sparkasse Darmstadt hat mal, als mein Girokonto einen Wert von -15 DM aufwies, einfach mal das Geld ohne meine Zustimmung von meinem Sparbuch abgehoben.

Gruss

Otoshi
Don't Panic!
Be prepared!
Otoshi

Chopper

20g Mitglied

Date of registration: May 20th 2008

Posts: 24

  • Send private message

5,412

Wednesday, November 26th 2008, 3:15pm

Frankfurter Spk. von 18..nochwas

@ Max Risk & Otoshi

Danke fuer Ratschlag/info

Gruss Chopper

Max Risk

1000g Mitglied

Date of registration: Apr 15th 2008

Posts: 2,334

Location: Westzipfel

  • Send private message

5,413

Wednesday, November 26th 2008, 3:21pm

RE: Frankfurter Spk. von 18..nochwas

@ Max Risk & Otoshi

Danke fuer Ratschlag/info

Gruss Chopper


Bitte sehr! Poste doch mal, wie das Ergebnis nach dem Gespräch -last but not least-, aussieht. Interessiert mich! ;)
NICHT WEIL ES SCHWER IST, WAGEN WIR ES NICHT, SONDERN WEIL WIR ES NICHT WAGEN, IST ES SCHWER.
Lucius Annaeus Seneca
End corruption or at least let me participate in it!

Henry

1000g Mitglied

Date of registration: Jun 20th 2006

Posts: 2,015

Location: Ruhrpott

  • Send private message

5,414

Thursday, November 27th 2008, 6:15pm

BayernLB:
Finanzloch in einem Monat von 4 auf 10 Mrd. gestiegen:
http://www.bild.de/BILD/news/telegramm/n…xt=6679874.html
Gruß Henry
"Mit einem Lächeln"

Eulenspiegel

1000g Mitglied

Date of registration: Oct 14th 2006

Posts: 1,042

  • Send private message

5,415

Thursday, November 27th 2008, 6:28pm

Die Bank - Dein Feind

18 Jahre Kontoinhaber bei der KSK, und dann Anzeige beim Finanzamt wegen Geldbewegungen in nicht unerheblichem Umfang. Geschah nach Abzug eines 6stelligen Betrages wegen zu geringer Zinsen.
Die Ermittlung der Steuerfahndung bewegte sich 1,1/2 Jahre dezent im Hintergrund.

Gruß
Eulenspiegel